top of page

Was muss beim Kauf von einem Klettergerüst beachtet werden?

Der Markt der indoor Klettergerüste ist mittlerweile sehr groß. Und es ist gut so, denn Kinder werden durch die Bewegungsmöglichkeiten in der körperlichen und geistigen Entwicklung gefördert.

Aber je größer die Auswahl desto schwieriger fällt die Entscheidung.


Wir verraten Dir, auf was Du beim Kauf von einem Klettergerüst achten musst.


Sicherheit

  • Sicherheit geht immer vor, deswegen ist eine Zertifizierung für ein Klettergerüst sehr wichtig.

  • Aber auch abgerundete Kanten, schadstofffreie Lacke und Materialien, auf Sicherheit geprüftes Zubehör sind sehr wichtige Kauffaktoren.

  • Für sicheres Spielen ist eine Sicherheitsmatte auch von Vorteil.


Langlebigkeit

  • Ein Klettergerüst soll aus einem widerstandfähigen robusten Material sein.

  • Zur langjährigen Nutzung trägt auch die Wandelbarkeit bei. Je vielfältiger die Nutzung desto länger wird das Klettergerüst im Einsatz sein und nicht langweilig werden.

  • Klappbare Modelle können leicht verstaut werden und bei Bedarf schnell wieder zum Spielen aufgestellt. So kann das Langweiligwerden auch vorgebeugt werden.


Multifunktionalität

  • Transformer-Geräte sorgen für Nachhaltigkeit und langjährige Nutzung im Kinderzimmer.

  • Kidwood kann bereits zum Sitzalter bzw. im ersten Lebensjahr gekauft werden. Und bleibt bis ins Schulalter in Verwendung: altersgerechtes Zubehör, 5 Spielpositionen, aktive, ruhige und kreative Spiele - ein Klettergerüst ist gleich ein multifunktionales und schönes Stück Spielmöbel im Kinderzimmer.


Höhe, Größe und Belastung

  • Für Erwachsene mag ein Klettergerüst nicht groß genug aussehen, für Kinder, die viel kleiner als das Gerüst sind, stellt es eine Herausforderung dar.

  • Kidwood ist 110 cm hoch - das ist eine Durchschnittsgröße von einem 5 Jährigen und nicht zufällig ausgewählt. So haben Kinder genug Herausforderungen und Platz für Bewegung. Und dennoch ist das Gerüst auch für die Kleinsten geeignet.


Texte und Bilder

  • Achtet bei der Auswahl auf Qualität - hier können auch Texte und Fotos einiges verraten.

  • Die Texte sollen authentisch verfasst und nicht mit Google Translate übersetzt sein.

  • Suche nach realen Fotos und meide Produkte mit Photoshop-Collagen.




Beitrag: Blog2_Post
bottom of page